Philippinen

 

Interessant und schön - die Philippinen

 

Die Inselrepublik Philippinen ist ein einzigartiges Land, unvergleichlich und absolut etwas Besonderes. Jeder, der sich eingehend mit den Philippinen befasst, erkennt den besonderen Charme dieses Landes und seiner Bewohner.
Die Philippinen haben ihre Probleme, sehr große sogar, das ist richtig. Die meisten Bewohner haben ein schweres Leben, viele sind arm, hungern, trotzdem sind die Filipinos fröhliche Menschen und dazu die freundlichsten, die ich kennengelernt habe. Die Selbstfindung der Philippinen, der Aufbruch in eine neue Zeit, hat gerade erst begonnen und die Philippinen haben noch einen langen Weg vor sich.
Es sollen hier nicht politische Systeme verglichen oder kritisiert werden, sondern dargestellt werden, weshalb die Philippinen etwas Besonderes sind.

 

Boote am Strand auf den Philippinen

Das Land umfasst 7107 Inseln, traumhafte Südseeinseln sind darunter, so wie wir uns tropische Paradiese vorstellen und es wird wohl kaum jemanden geben, der sie alle besuchen könnte.

Die Philippinen haben Berge mit angenehmem Klima zum Wandern, Vulkane und schroffe Felsen für Kletterfreunde, Meeresstrände mit kristallklarem Wasser, Palmen und weißem Sand. Entdecken Sie muntere Gebirgsbäche mit Wasserfällen und versteckte Binnenseen mit geheimnisvollen Felsenhöhlen.

Neben gepflegten Golfplätzen und Parks mit üppiger tropischer Vegetation, gibt es teilweise noch unerforschten Dschungel im Urzustand.

Taucher finden Tauchplätze vor, die zu den besten der Welt gehören. Auf Bootsfahrten lassen sich Wale und Delphine im offenen Meer beobachten.

Man kann malerische Sonnenuntergänge erleben oder frühmorgens den prachtvollen Sonnenaufgang auf einem Fischerboot im Meer bestaunen.
Die Philippinen sind ein Paradies mit unzähligen Orchideen, Schmetterlingen, exotischen Fischen und bunten Vögeln. Immer wieder werden neue, unbekannte Tier- und Pflanzenarten entdeckt.

 

Es gibt supermoderne Kaufhäuser in den Städten, internationale Flughäfen ebenso wie Bergdörfer, die nur zu Fuß auf gefährlichen Pfaden zu erreichen sind. Besuchen Sie Stadtviertel mit chinesischen Geschäften und interessante chinesische Tempelanlagen.

Erlebnisreich ist auch das bunte Treiben auf volkstümlichen Märkten und in altstädtischen Straßen mit kleinen Geschäften, Werkstätten und Straßenverkäufern.

Man kann Volksgruppen besuchen, die ihre alte Kultur bewahrt haben, sie beim Weben, Färben oder Holzschnitzen beobachten und ihre Hütten mit Grasdächern besichtigen.

Bergbewohner in den kühleren Höhenlagen der philippinischen Kordillieren bieten auf den Märkten europäische Obst- und Gemüsesorten feil, wie Kopfsalat, Weißkohl, Erdbeeren u.v.m.

Statt mit einem Bus oder Taxi können sie auch mit einem buntbemalten Jeepney, Tricycle oder einer Kalesa - der philippinischen Pferdekutsche - fahren.

 

Philippinen 1 : 1 200 000

 

Baudenkmäler, wie die 2000 Jahre alten Reisterrassen und zahlreiche alte Kirchen und Festungsanlagen aus der spanischen Kolonialzeit, sind lohnende Ziele für interessante Ausflüge.

Philippinische Tänzerinnen auf einem Volksfest

 

 

Die Bewohner verstehen Englisch und der Aufenthalt ist für den ausländischen Besucher mit seinen harten Devisen sehr preiswert.

Trotz aller Vorzüge sind die Philippinen touristisch noch wenig erschlossen. So, wie Sie die Philippinen heute erleben können, wird dieses Land eines Tages nicht mehr sein.


Mabuhay! - Das ist der Willkommensgruß dieses Volkes. Erleben Sie die Herzlichkeit der Bewohner und lassen Sie sich von der Schönheit des Landes bezaubern.

 


Alle Rechte vorbehalten - Kopieren von Inhalten und Fotos nicht gestattet.