Negros - Philippinen

 

Zuckerinsel Negros Philippinen

Strand der Insel Negros Philippinen

 

Negros hat knapp 3 Millionen Einwohner und ist mit über 13.000 qkm die größte Insel der Visayas.
Die Insel Negros liegt im Südwesten der Inselgruppe Visayas zwischen den Inseln Cebu und Panay.

Negritos nennt man die Urbewohner von Negros. Einige Gruppen dieser Minderheit leben noch heute in den Bergregionen.

 

Sprache
Die Umgangssprache im Bereich Negros Occidental ist Illongo und in Negros Oriental wird Cebuano gesprochen. In den Schulen wird neben Englisch die Landessprache Tagalog (Filipino) unterrichtet.

 

Tourismus
Nachdem sich viele Jahre der Tourismus auf Negros nur sehr schleppend entwickelte, ist in letzter Zeit die Tourismus-Industrie zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor geworden.

 

San Juanico Brücke zwischen Leyte und Samar

Beach Resorts und Tauchreviere

Besonders im Süden der Insel, mit vielen schönen, nicht überlaufenen Stränden und ausgezeichneten Tauchmöglichkeiten, hat sich der Fremdenverkehr sehr belebt.

 

Brauner Sand

Der Sand am Meeresstrand von Negros ist nicht so weiß, wie auf Boracay, doch auch nicht so dunkel wie viele glauben, wenn sie an den Namen der Insel "Negros" denken.

Auf dem rechten Foto sehen Sie einen für Negros typischen Strand. An manchen Orten ist der Sand noch etwas heller und woanders vielleicht etwas dunkler.

 

Vulkan Kanlaon
Mit dem im Nationalpark Mt. Kanlaon gelegenen Vulkan Kanlaon besitzt Negros einen aktiven Vulkan von 2435 m Höhe. Es werden Bergwanderungen zum Gipfel angeboten. Die Besteigung ist allerdings auch nicht ganz ungefährlich. Im August 1996 kam es zu einem plötzlichen Ausbruch ohne jede Vorwarnung. Zwei philippinische und ein englischer Bergsteiger kamen dabei ums Leben. Es gibt immer mal wieder kleinere Eruptionen, zuletzt wurde im Juni 2006 die Alarmstufe Nr.1, "leichte Tätigkeit" ausgerufen.

 

Rizal Boulevard, Strandpromenada Dumaguete Negros

Dumaguete
Dumaguete City ist die Hauptstadt von Negros Oriental. Sie liegt im Osten der Insel und hat ca. 117.000 Einwohner. Die Stadt besitzt einen Flughafen und gute Fährverbindungen zu vielen Orten auf den Philippinen. Die Fahrt mit einer Fähre zur Nachbarinsel Cebu dauert ca. 30 Minuten.

 

Hier trifft man sich: Rizal Boulevard

Abends ist der Rizal Boulevard mit seinen angrenzenden Parks, den zahlreichen Bars, Restaurants und Diskos ein beliebtes Ziel zum Bummeln.
Das rechte Foto zeigt den Rizal-Boulevard am Hafen.

 

Die Stadt Dumagete ist eine nette Kleinstadt mit spanischem Flair und wird gern von ausländischen Touristen besucht. Auch Rentner aus den USA, Australien und verschiedenen europäischen Ländern haben sich hier niedergelassen.

 

Rizal Boulevard, Strandpromenada Dumaguete Negros

 

Hafen von Dumaguete

Dumaguete besitzt für den Umschag der Landesprodukte einen bedeutenden Handelshafen. Am Hafen liegt auch Startplatz für Busreisen zu den zahlreichen Touristik-Zielen.

 

Industrieansiedlungen
In jüngster Zeit konnten mit Callcentern und Informatikbetrieben neue Indusriefirmen angesiedelt werden und die wirtschaftlichen Aussichten haben sich in Dumaguete positiv entwickelt.

Historischer Glockenturm

Die bekannteste Sehenswürdigkeit von Dumaguete ist der ca. 200 Jahre alte Glockenturm, welcher früher auch als Wachtturm zum Schutz gegen Piraten besetzt war.

 

 

Silliman Universität, Negros Philippinen

Schulen, Universitäten in Dumaguete

Auf dem rechten Foto sehen Sie die renomierte Sillima Universität.

Dumaguete besitzt neben der Silliman Universität noch weitere Universitäten und Fachhochschulen die landesweit für ihren hohen Standard bekannt sind.

 

Wirtschaftliche Entwicklung in Dumaguete

In jüngster Zeit konnten mit Callcentern und Informatikbetrieben neue Indusriefirmen angesiedelt werden und die wirtschaftlichen Aussichten haben sich in Dumaguete positiv entwickelt.

 

 

 

Robinsons Place, Bacolod, Negros Philippinen

Bacolod
Bacolod liegt im Westen von Negros und ist mit 500.000 Einwohnern die größte Stadt und auch die Hauptstadt der Provinz Negros Occidental.
Bacolod ist bekannt für zahlreiche Schulen und Universitäten mit hohem Niveau.
Im Jahre 2005 wurde Bacolod als grünste und sauberste Stadt der Philippinen ausgezeichnet.
Von Iloilo auf der Nachbarinsel Panay kann Bacolod mit einer Schnellfähre in 2 Stunden erreicht werden.
Foto rechts: Robinsons Place Bacolod, an der Lacson Street im Barangay Mandalagan

 

Bacolod besitzt auch einen Flughafen.

 

Wirtschaft

Auf etwa 450.000 Hektar, das ist mehr als die Hälfte der Landfläche von Negros, wird Zuckerrohr angebaut.

Zuckerrohr-Plantage auf Negros Philippinen

Etwa 60% der philippinischen Zuckerproduktion kommt von der Insel Negros. Hochburgen der Zuckerindustrie befinden sich in Victorias und Binalbagan, wo sich auch die größten Zucker-Raffinerien befinden.

Sacadas nennt man die Arbeiter welche das Zuckerrohr ernten.

Erntesaison ist von Oktober bis Mai. Die Stauden müssen mit einem scharfen Messer (Bolo) kurz über dem Erdboden geschnitten werden. Das ist eine sehr schwere Arbeit in gebückter Haltung.
Der Zuckerexport geht in viele Länder der Erde bis in die USA und Kanada.
Neben Zuckerrohr werden noch Reis, Mais und Bananen angebaut. Außerdem werden verschiedene Produkte aus dem Anbau von Kokospalmen gewonnen.
Von Bedeutung ist auch die Fischindustrie.
Der Abstand zwischen Arm und Reich ist auf Negros sehr ausgeprägt. Eine reiche Oberschicht macht gute Gewinne und die Landbevölkerung lebt vielfach in Armut.

 


Alle Rechte vorbehalten.