Intramuros - Manila, Philippinen

 

Sehenswürdigkeiten im Bezirk Intramuros

 

Kalesa (Pferdekutsche) in der historischen Altstadt Intramuros, Manila Philippinen

Kalesas

Wer keine Lust hat, den Bezirk Intramuros als Fußgänger zu erkunden, kann sich eine der dekorativen Pferdekutschen, Kalesas genannt, mieten.

Der Kutscher wird Ihnen gerne alle Sehenswürdigkeiten zeigen und fachkundige Hinweise geben können.

 

Die Kutscher erwarten Sie vor den Stadttoren und rund um den Rizal Park. Es ist wichtig, dass sie den Fahrpreis und die Dauer der Fahrt vorher aushandeln, damit es später keine Überraschungen gibt.

 

Torgang in den Festungsmauern von Intramuros, Manila Philippinen

Der Stadtteil Intramuros

Intramuros ("innerhalb von Mauern") ist von hohen Festungsmauern umgeben und bildet den ältesten Teil von Manila.

Während der spanischen Kolonialzeit auf den Philippinen war in diesem Bezirk der Sitz der spanischen Kolonialverwaltung.

Bereits 1571errichtete der Spanier Legaspi hier eine Festung. Im Laufe der Jahrhunderte konnte diese Festung vielen Angriffen standhalten. Im Schutz dieser Festungsmauern lebten mehr als 10.000 Menschen, allerdings ausschließlich die spanischen Eroberer.

Das Gebiet Intramuros bildet heute den historischen Stadtkern von Metro Manila und gehört zu den besonderen Sehenswürdigkeiten Manilas.

 

Zerstörung im Jahre 1945

Im Zweiten Weltkrieg wurde der Stadtteil Intramuros durch Bombenangriffe der Amerikaner im Kampf mit den japanischen Besatzern fast völlig zerstört.

 

 

Sanierung

Museum Casa Manila in der Altstadt Intramuros, Manila Philippinen

Die philippinische Regierung hat mit umfangreichen Sanierungsmaßnahmen die alten Zeugen spanischer Baukunst zu einem großen Teil wieder hergestellt und die Besucher fühlen sich heute bei der Besichtigung wieder um einige Jahrhunderte in die frühere Kolonialzeit zurückversetzt. Feudale Herrschaftshäuser und zahlreiche Museen vermitteln ein anschauliches Bild der damaligen Zeit.

 

Casa Manila

Casa Manila (Foto rechts) ist ein prachtvolles, spanisches Herrschaftshaus. Es wurde ursprünglich im 16. Jahrhundert errichtet und im 19. Jahrhundert restauriert. Das Haus Casa Manila finden Sie gegenüber der San Augustin Kirche in der General Luna Street.
Im Innern des Gebäudes befinden sich Geschäfte mit Kunsthandwerk, eine Kunstgalerie, ein Museum sowie ein sehr gutes Restaurant mit dem Namen "Illustrado". Sie können die verschiedenen Wohnräume der ehemaligen Bewohner besichtigen. Gediegene Möbel und Sammlungen von Silbergeschirr und Porzellan vermitteln einen guten Eindruck, wie die spanischen Herrschaften hier früher gelebt haben. Dabei sollte man aber nicht nur den ausgeprägten Kunstgeschmack der Spanier bewundern, sondern auch bedenken, dass arme geknechtete Filipinos die ganze Pracht bezahlen mussten.

 

Fort Santiago

Fort Santiago in Intramuros, Manila Philippines

Am Pasig River befindet sich das historische Fort Santiago.

Das mächtige Eingangstor wurde während der Kämpfe im zweiten Weltkrieg zerstört und ist jetzt wiederhergestellt.

 

In einem restaurierten Gebäude des Forts befindet sich das Rizal Museum, welches an den philippinischen Nationalheld Dr. José Rizal erinnert, der in dieser Festung bis zu seiner Hinrichtung eingekerkert war.

Im Boden sind Fußspuren eingelassen, die den letzten Weg Rizals zu seiner Hinrichtung markieren,

Alte Fotos, Briefe und Schriften, sowie weitere Erinnerungsstücke aus dem Besitz des verehrten Freiheitskämpfers, lassen den Geist dieses großartigen Menschen gegenwärtig werden.

 

Brunnen im Park der Festung Fort Santiago, Intramuros Manila Philippinen

 

 

Freilichttheater

Auf dem Gelände der Burgruinen des Fort Santiago befindet sich ein Freilichttheater und in den Parkanlagen kann man in schöner Umgehung spazieren gehen.

 

 

 

San Augustin Kathedrale, Intramuros Manila Philippinen

 

San Augustin Kathedrale

Die Kirche, welche im Jahre 1993 zum Weltkulturerbe erklärt wurde, befindet sich in Intramuros, General Luna Street.

Die Kathedrale San Augustin wurde von Ausgustinermönchen in den Jahren von 1587 bis 1607 errichtet und ist die älteste Steinkirche der Philippinen.

 

Das Foto rechts zeigt einen Seitengang in dem zahlreiche Gemälde und Kunstgegenstände aus vorherigen Jahrhunderten zu sehen sind.

 

Haupt-Altar San Augustin Kathedrale, Intramuros Manila Philippinen

 

Hauptaltar

Auf dem rechten Foto sehen Sie den Hauptaltar der San Augustin Kathedrale. Diese prachtvolle Kirche hat wie durch ein Wunder über Jahrhunderte allen Gefahren getrotzt. Unzählige Erdbeben, Kriege und Invasionen hat sie unbeschadet überstanden. So können wir noch heute den schönen Barockaltar und die prächtigen Deckengemälde längst verstorbener Künstler bewundern.

Der Kirche angeschlossen ist eine Schule und ein Museum über den Augustinerorden

 

Manila Kathedrale, Intramuros Manila Philippines

Manila Kathedrale

Direkt gegenüber der Festung Fort Santiago liegt die Kathedrale von Manila. Seit dem ersten Bau dieser Kirche im Jahre 1571 wurde sie mehrfach zerstört. Nach der völligen Zerstörung im Jahre 1945 im zweiten Weltkrieg wurde die heutige Kathedrale in den Jahren 1954 bis 1958 mit Hilfe des Vatikans neu erbaut und ist damit bereits das sechste Bauwerk an dieser Stelle.

Die erste Kirche aus Mangrovenholz und Bambus mit einen Nipa-Dach brannte bereits zwei Jahre nach der Erbauung völlig nieder. Die folgenden Bauten wurden durch einen Taifun und durch Erdbeben zerstört.

Im Jahre 1981 wurde die Kirche von Papst Johannes Paul II in den Rang einer Päpstlichen Basilika (Basilica Minore) erhoben.

Die aus Holland stammende Orgel mit 4.500 Pfeifen gilt als die größte Orgel in Asien.

Von der Dachterrasse der Manila Kathedrale hat man eine wunderbare Aussicht auf die Ruinen des Fort Santiago und den Hafen an der Manila Bay.

Die Manila Kathedrale ist bei Brautpaaren sehr beliebt und es finden fast täglich mehrere Trauungen statt.

 

Universität Sankt Tomas, Manila Philippines

Universität St. Tomas
Die Universität St. Tomas (University of Santo Tomas) auf den Philippinen ist eine private katholische Universität. Sie ist nach dem heiligen Thomas von Aquin benannt worden und wird vom Dominikaner-Orden geleitet. Ihre Gründung erfolgte bereits im Jahre 1611 und sie ist damit die älteste existierende Universität in Asien. Es gibt viele berühmte Absolventen dieser Universität, u. a. Manuel Luis Quezon, dem ersten Staatspräsidenten der Philippinen, General Antonio Luna, dem Gründer der ersten philippinischen Militärakademie und José Rizal, dem Nationalhelden der Philippinen. Wegen der wachsenden Studentenzahlen wurden die Gebäude in Intramuros jedoch zu klein und im Jahre 1927 wurde auf einem Gelände von 22 Hektar im Bezirk Sampaloc die neue Universität St. Tomas gebaut.

 


Alle Rechte vorbehalten